Wer sie findet sagt nicht dass er weiß

Foto: © wak

 

Das Wesen des Geistes, recht verstanden,
Lässt sich durch Menschenwort
nicht greifen noch vermitteln.
Erleuchtung lässt sich nicht erlangen,
Und der sie findet,
sagt nicht, dass er weiß.

Huang Po / Huangbo Xiyun (+850) in: „Der Geist des Zen“

Gefunden habe ich dieses Zitat hier: https://satyamnitya.wordpress.com/2013/09/13/huang-po-geist-ubertragung/

Werbeanzeigen

Wer vermag es, das Nicht-Tun zu erreichen

Mehr zu Wu Wei und Taoismus am 9. Mai hier: https://mystikaktuell.wordpress.com/2019/03/16/wu-wei-nicht-handeln-und-den-geschehnissen-ihren-lauf-lassen-5-mai-im-mystikkreis-koeln/

Niemand hält uns davon ab glücklich zu leben

Foto: © wak

Es ist nicht jemand anderer, der uns davon abhält, glücklich zu leben; wir selbst wissen nicht, was wir wollen. Statt das zuzugeben, tun wir so, als halte uns jemand anderer davon ab, unsere Freiheit auszuüben. Wer ist das? Das sind wir selbst.

Thomas Merton (1915 – 1968)

Im Tempel der eigenen Seele

Foto: © wak

Wer Gott nicht in sich selbst findet, wird ihn niemals außerhalb von sich selbst finden. Aber der, der ihn im Tempel der eigenen Seele sieht, sieht ihn auch im Tempel, welcher dieses Universum ist.

Ramakrishna (1836-1886)

Wer den Himmel kennt

Foto: © wak

Wer auf den Grund
seines eigenen Herzens geht,
kennt seine eigene Natur.
Und wer seine eigene Natur kennt,
der kennt den Himmel.

Mengzi (um 370 v.u.Z. – um 290 v.u.Z.)

Gefunden habe ich dieses Zitat hier:
https://mystikaktuell.wordpress.com/2018/01/24/grundlegende-gutheit-innere-freude-buchtipp-v/