Bild

Das wesentliche Yoga von Jesus

Werbeanzeigen

Wer kein einziges Wesen hasst…

Wer kein einziges Wesen hasst,
freundlich ist und voller heilender Hinwendung,
frei von „Ich“ und „mein“,
Gleichmut wahrend in Lust und Leid,
voller Geduld, zufrieden,
immer in geeintem Bewusstsein,
voller Selbstzucht, mit festem Entschluss,
wessen Denken und Vernunft
in mir festgemacht sind,
der mir in Liebe hingegeben ist,
der ist mir lieb.

Krishna im „Yoga der liebenden Hingabe“

Vom kapellenlosen Glauben

„Mein eigenes Suchen ist geprägt von der Mystik, die ich über die Zen-Meditation wieder entdeckt habe. Mystik gab es ja immer auch im Christentum, nicht nur im Hochmittelalter (z.B. bei Meister Eckhart, Theresa von Avila, Johannes vom Kreuz oder Johannes Tauler) sondern früher schon bei den Wüstenvätern und –Müttern, bei Augustin, Franz von Assisi und in den kontemplativen Orden, auch reformatorisch (z.B. beim jungen Luther, Jakob Böhme oder Tersteegen) und sogar in der Moderne (bei Dorothee Sölle, Jörg Zink oder Willigis Jäger). Und es gab und gibt Mystik in allen großen Religionen: Yoga im Hinduismus, Zen im Buddhismus, die Chassidim im Judentum, die Sufis im Islam. Zwar ist jede Mystik gefärbt von der Religion, aus der sie hervorging oder wo sie beheimatet ist. Aber es gibt verblüffende Gemeinsamkeiten. Eine davon: alle Mystik ist skeptisch gegenüber Dogmen, Heiligen Schriften, Bildern und Vorstellungen – auch im Hinblick auf ihre eigene Herkunftsreligion. Deshalb sind Mystiker und Mystikerinnen immer wieder von ihren religiösen Autoritäten verfolgt, unterdrückt, oft sogar getötet worden. Doch konnten die von ihnen ausgehenden Bewegungen nie ganz ausgelöscht werden.“

Als ich diese Passage in Konstantin Weckers Webmagazin gerade las, da dachte ich: Als wär’s ein Text von Dir. Und es gibt in dem Text, der unter dem Titel „Ein kapellenloser Glaube“ erschien, noch weitere Parallelen.

Genug Lesestoff für ein langes Wochenende, wie ich denke…

Hier ist der ganze Text zu lesen:

http://hinter-den-schlagzeilen.de/2014/11/07/ein-kapellenloser-glaube/

 

Wer kein einziges Wesen hasst…

Wer kein einziges Wesen hasst,
freundlich ist und voller heilender Hinwendung,
frei von „Ich“ und „mein“,
Gleichmut wahrend in Lust und Leid,
voller Geduld, zufrieden,
immer in geeintem Bewusstsein,
voller Selbstzucht, mit festem Entschluss,
wessen Denken und Vernunft
in mir festgemacht sind,
der mir in Liebe hingegeben ist,
der ist mir lieb.

Krishna im „Yoga der liebenden Hingabe“

Tag der Westöstlichen Weisheit

Tag der Westöstlichen Weisheit

    mit Willigis Jäger in Neuss – Hombroich
auf der ehemaligen Raketenstation,
41472 Neuss, Vockrather Weg 1

am

Sonntag, den 29.05.2011
Beginn: 9.00 bzw. 10.30 Uhr
Eintritt : 30,- €
Mittagessen eingeschlossen; Ermäßigung möglich;
Anmeldung nicht nötig

                 

  9.00 – 10.00 Uhr   Dasein in Stille
(Bitte Decken, Bänkchen oder Kissen mitbringen;
Stühle vorhanden)

10.30 Uhr Vortrag von Willigis Jäger
„Scheitern als Neubeginn“
  danach
  Geführte Meditation mit Willigis Jäger
12.30 Uhr Mittagessen / Mittagpause
   
14.00 Uhr „Schattenarbeit –
Schattenspiele“
  Vortrag von Ulrike Leiber in der Vortragshalle
  oder
  Einzelgespräch mit Willigis Jäger
  oder
  Yoga und Stille mit Katharina Gaßmann in der Fontanahalle
gegen 15.00 Uhr Beantwortung von Fragen durch Willigis Jäger in der Vortragshalle
gegen 16.00 Uhr Schlusszeremonie

Zum Yoga und Sitzen in Stille in der Fontana – Halle bitte,
wenn möglich, Decken, Bänkchen
oder Kissen mitbringen

 

Information : 

Weitere Auskunft:

www.willigis-jaeger.de
www.leiber-kessel.de

Benediktushof Tel. 09369-98380
Leiber Tel. 02827- 411