O sacrum convivium – Oh heiliges Gastmahl

Bei Wikipedia heißt es u.a.: Vor der Zeit von Pietismus und Aufklärung war es, ähnlich wie andere mittelalterliche Texte (zum Beispiel Membra Jesu Nostri oder Anima Christi), auch im Luthertum weit verbreitet und wurde vom Chor während der Austeilung des Abendmahls als musica sub communione oder als Motette am Gründonnerstag gesungen.

Mehr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/O_sacrum_convivium

Das Wesen des Geistes…

Das Wesen des Geistes, recht verstanden,
Lässt sich durch Menschenwort nicht greifen noch vermitteln.
Erleuchtung lässt sich nicht erlangen,
Und der sie findet, sagt nicht, dass er weiß.

Huang Po / Huangbo Xiyun (+850) in: „Der Geist des Zen“

Gefunden habe ich dieses Zitat hier:
https://satyamnitya.wordpress.com/2013/09/13/huang-po-geist-ubertragung/

Free Mind – Kurs lässt die eigene grundlegende Gutheit erkennen

Einen kostenlosen Kurs für 24 Tage bietet der Schweizer Vincenzo Kavod Altepost an. Auf seiner Seite beschreibt er ihn ausführlich:

http://www.free-mind.guru/de/sitemap.htm

 

Auf der Seite „Alkohol und Spiritualität“ habe ich ihn jetzt als eigene Seite verlinkt:

https://alkoholundspirit.wordpress.com/free-mind-die-grundlegende-gutheit-erkennen/