Bild

Frei zwischen Himmel und Erde

Advertisements

Einheit allen Seins

Wenn wir erfahren, wer wir sind, und wenn wir  leben, was wir sind, verkörpern wir  ewiges  Sein,  und  leben  in  der  Freiheit  des  Gottmenschen,  des Erwachten, des Erleuchteten, des  Wiedergeborenen oder des Mystikers. In diesem  Zustand  gibt  es  keine  Grenzen  zwischen  den  Menschen  und  den Geschöpfen, er ist Einheit allen Seins in vollkommener Harmonie.

Ingeborg Wolf

Alles schwingt

Zwischen den Polen des Bewussten und des Unbewussten hat der Geist eine Schaukel errichtet.
Daran hängen alle Wesen, alle Welten, und diese Schaukel hört nie zu schwingen auf. Dort sind Wesen ohne Zahl, dort sind Sonne und Mond in ihrem Lauf – Millionen von Zeitaltern gehen vorüber und die Schaukel hört nicht auf zu schwingen.
Alles schwingt: Himmel, Erde und das Wasser. Und auch der Höchste, indem er Form annimmt.

Kabir (1440-1518)