Wenn das Herz Zugang zum Geist findet

Meditation ist etwas ganz Aussergewöhnliches, und wenn du sie nicht kennst, bist du wie der Blinde in einer Welt von leuchtenden Farben und dem Wechsel von Licht und Schatten. Sie ist nichts Intellektuelles, doch wenn das Herz Zugang zum Geist findet, hat der Geist eine ganz andere Qualität. Er ist dann wirklich grenzenlos, nicht nur in seiner Fähigkeit, zu denken, effizient zu wirken, sondern ebenso in seiner Empfindung, in einem weiten Raum zu leben. wo du Teil von allem bist.

Jiddu Krishnamurti (1895 – 1986)

Werbeanzeigen

Die Lehre hinter sich lassen

Was die meisten Menschen sagen, ist mehr oder weniger bedeutungslos, da sie es aus irgendwelchen Büchern oder anderen Menschen übernommen haben. Um Zugang zum Eigentlichen zu gewinnen, muss man sich von leeren Worten lösen.

Um zur Wirklichkeit zu erwachen, darf man sich nicht mehr auf Bücher verlassen, denn der Dharma ist jenseits von Worten, Schriften und Predigten, und man kann ihn nicht in einer Fülle von Erklärungen finden.

Darum halten die, die auf dem Wege zur Erleuchtung sind, sich nicht mehr an bloße Worte, sondern an den Sinn, und indem sie zur Wirklichkeit erwacht sind, haben sie die Lehre hinter sich gelassen.

Hui Hai (720-814)

Immer ist Jetzt

Wenn du ein Gemälde betrachtest, ein Musikstück anhörst oder Zugang zu einem Werk der Literatur suchst, so kann das – ganz gleich, wann das Werk geschaffen wurde – nur jetzt geschehen.

Du erfährst dieselbe Jetztheit, in der das Werk geschaffen wurde.

Es ist immer Jetzt.

Chögyam Trungpa (1940 -1987)

Meister Eckhart-Seminar: Gott ist Liebe

seminarmeistereckhart

Meister Eckhart ist eine außergewöhnliche und charismatische Gestalt in der deutschen Geistesgeschichte. In seinen Predigten offenbart sich ein unmittelbarer Zugang zu der Erfahrung der göttlichen Seinsebene. Meister Eckart hat höchste Spiritualität und erfolgreiche Aktivität in seiner Person und in seinem Leben integriert.

Dazu wird nun vom 27. – 29. September 2013 ein Seminar angeboten. Die Zielsetzung  ist es, sich an Hand einer geführten Interpretation ausgewählter Texte zu dem Thema „Gott ist Liebe“ für eine ganz persönliche Erfahrung zu öffnen.

Referenten:
Lothar Heggmair, Dipl. Phys., Mitglied der Society for Meditation and Meditation Research und der Meister Eckhart Gesellschaft, freiberuflicher Meditationslehrer mit Erfahrungsschwerpunkt auf dem Gebiet der Auswirkungen von Meditation auf Physiologie und Gehirn.

Prof. Dr. Ernst Hellgardt, Ludwig-Maximilians-Universität München Department I – Germanistik. Prof. Dr. Freimut Löser, Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters an der Universität Augsburg, Gründungsmitglied und Vizepräsident der Meister Eckhart Gesellschaft.

Dr. Karl Heinz Witte, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Promotion und Forschung über Meister Eckhart, Gründungsmitglied der Meister Eckhart Gesellschaft

Kontakt:

Lothar Heggmair
Telefon: 089 89218278 oder Mobil: 0173 3 707060
oder per Email: lothar.heggmair@t-online.de

Kursort und Übernachtungen:

Haus Sankt Ulrich
Kappelberg 1
86150 Augsburg
Telefon: 0821 / 31 52 – 0
Telefax: 0821 / 31 52 – 263
Internet: http://www.haus-st-ulrich.de

 

Mehr hier:

http://www.meister-eckhart-gesellschaft.de/download/Eckhart-Seminar-2013.pdf

Gewahrsein und Licht

Das menschliche Herz ist ein multidimensionales Organ des spirituellen Gewahrseins und des Lichts. Und da der Mensch ein Mikrokosmos der gesamten Schöpfung ist, hat auch die Welt ein Herz des spirituellen Gewahrseins und des Lichts. Im innersten Kern ist das menschliche Herz eins mit dem Herzen der Welt und macht so den Einzelnen zum Tor zur Liebe und zum göttlichen Geheimnis des Ganzen. Betreten wir die Kammern unseres eigenen Herzens, bekommen wir Zugang zum göttlichen Bewusstsein der Welt und können damit arbeiten.

Llewellyn Vaughan-Lee (* 1953)