Licht des Himmels und der Erde

Foto: © wak

Gott ist das Licht des Himmels und der Erde,
Das Gleichnis seines Lichtes ist
Wie eine Nisch’, in welcher eine Leuchte,
Die Leuchte ist in einem Glas,
Das Glas ist wie ein funkelnder Stern,
Die angezündet ist vom Segensbaume,
Dem Oelbaum nicht aus Osten noch aus Westen;
Das Oel fast selber leuchtet, wenns
Auch nicht berührt die Flamme;
Licht über Licht – Gott leitet
Zu seinem Lichte, wen er will:
Gott aber prägt die Gleichnisse den Menschen,
Und Gott ist jedes Dings bewusst.

Übertragung der Lichtvers genannten Koran-Sure 24,35 durch Friedrich Rückert (1788 – 1866)

Wer oder was ist liebenswert…

Foto: © wak

Wenn wir erst einmal bedenken wollen,
wen wir lieben
oder was wir lieben
oder wie wir lieben,
dann geschieht es
schon nicht mehr.

Wir haben ganz bestimmte Ideen,
wer oder was liebenswert ist.

Ayya Khema (1923 – 1997)

Rost.Engel II

 

RostengelFoto: © wak

 

Metall, Regenwasser und Stein
ließen ihn entstehen,
ließen ihn zurück.

Nun leuchtet er
rostrot
vom Boden
vor dem Museum.

Wen genau
will er
ansprechen?

Er ist
einfach da.
Für alle.

w.a.k.

 

 

Zuerst veröffentlicht hier:

https://wernerkrebber.wordpress.com/2015/10/04/ein-rostengel/