Ein Grund zur Freude

Es ist ein Grund zur Freude,
wenn man sich selbst erkennt,
denn nur dann kann man sich ändern.
Solange man sich nicht ändern kann,
bleibt alles beim Alten.

Ayya Khema (1923 – 1997)

Advertisements

Ich mache einen Weg in der Wüste…

Gedenkt  nicht  an  das  Frühere
und  achtet  nicht  auf  das  Vorige!
Denn siehe,
ich  will  ein  Neues  schaffen,
jetzt  wächst  es  auf,
erkennt  ihr’s  denn  nicht?
Ich  mache einen Weg in der Wüste
und Wasserströme in der Einöde.

Prophet Jesaja 43, 18 – 19

Denkt nicht nur an das, was früher war

Denkt nicht nur an das, was früher war.
Achtet nicht bloß auf das Vergangene,
denn seht:
Ich will etwas Neues machen!
Schon wächst es heran und
ihr werdet es erfahren,
daß ich selbst in der Wüste
einen Weg mache
und daß ich
Wasserströme entspringen lasse
in der Einöde.

Jesaias 43, 18-19

Ewig Neues

Es gibt kein Vergangenes, das man zurücksehnen darf, es gibt nur ein ewig Neues, das sich aus den erweiterten Elementen der Vergangenheit gestaltet, und die echte Sehnsucht muß stets produktiv sein, ein Neues, Besseres zu schaffen.

Giordano Bruno (1548 – 1600)