Suche nach der Wahrheit

Auf der Suche nach der Wahrheit
ist es nicht nötig,
die Wahrnehmungen aufzugeben
oder diesen lauteren Geist
jenseits des Sehens und Hörens,
des Fühlens und Erkennens zu suchen.

Hängt euch an nichts
und verliert euch an nichts,
so dass ihr jenseits
von Festhalten und Verwerfen seid.

Überall ist diese völlige Klarheit,
denn es gibt nichts,
das von dieser Vollkommenheit ausgeschlossen ist.

Huangbo Xiyun († 850)

Bodhichitta entwickeln

Hängst du an diesem Leben,
bist du kein wahrer spiritueller Praktizierender.

Hängst du an Samsara*,
hast du keine Entsagung.

Hängst du an deinem eigenen Selbstinteresse,
hast du kein Bodhichitta**.

Ist Greifen vorhanden,
hast du nicht die Sicht.

Manjushri (Bodhisattva*** für Weisheit und Mitgefühl)

 

* Samsara = Rad der Wiedergeburten. Nur vollkommene Befreiung löst es

**Erleuchtungsbewusstsein, das latent in allen Wesen zu finden ist

*** Bodhisattva = zukünftiger Buddha

 

Den Text im Zusammenhang findet man hier unter dem Titel „Befreiung von den vier Anhaftungen“:

http://www.lotsawahouse.org/de/tibetan-masters/sachen-kunga-nyingpo/parting-four-attachments

 

Nächstes Posting: Bald.

Eine gute Zeit bis dahin!

werner anahata

Natürlicher Verlauf

I.
Es ist der natürliche Verlauf, daß ich alt werde.
Es gibt keinen Weg, dem Altern zu entgehen.

II.
Es ist der natürliche Verlauf, daß ich Krankheiten bekommen werde.
Es gibt keinen Weg, dem Krankwerden zu entgehen.

III.
Es ist der natürliche Verlauf, daß ich sterben werde.
Es gibt keinen Weg, dem Tod zu entgehen.

IV.
Es ist der natürliche Verlauf, daß alles woran ich hänge,
und alle, die mir lieb sind, sich verändern.
Es gibt keinen Weg, dem Getrenntwerden von ihnen zu entgehen.

V.
Meine Taten sind mein einzig wirkliches Erbe.
Den Folgen meiner Taten kann ich nicht entgehen.
Meine Taten sind der Boden, auf dem ich stehe.

Thich Nhat Hanh (*1926) in: Der Klang des Bodhibaums, Theseus-Verlag, 2005

Völlige Klarheit

Auf der Suche nach der Wahrheit ist es nicht nötig, die Wahrnehmungen aufzugeben oder diesen Geist jenseits des Sehens und Hörens, des Fühlens und Erkennens zu suchen.

Hängt euch an nichts und verliert euch an nichts, so dass ihr jenseits von Festhalten und Verwerfen seid.

Überall ist diese völlige Klarheit, denn es gibt nichts, das von dieser Vollkommenheit ausgeschlossen ist.

Huang Po (um 850)

Fünf Gewissheiten

1. Es ist der natürliche Verlauf, daß ich alt werde.
Es gibt keinen Weg, dem Altern zu entgehen.

2. Es ist der natürliche Verlauf, daß ich Krankheiten bekomme werde.
Es gibt keinen Weg, dem Krankwerden zu entgehen.

3. Es ist der natürliche Verlauf, daß ich sterben werde.
Es gibt keinen Weg, dem Tod zu entgehen.

4. Es ist der natürliche Verlauf, daß alles woran ich hänge,
und alle, die mir lieb sind, sich verändern.
Es gibt keinen Weg, dem Getrenntwerden von ihnen zu entgehen.

5. Meine Taten sind mein einzig wirkliches Erbe.
Den Folgen meiner Taten kann ich nicht entgehen.
Meine Taten sind der Boden, auf dem ich stehe.

Thich Nhat Hanh (*1926) in: Der Klang des Bodhibaums