Woher kommt das Licht?

Foto: © wak

Ich fragte einen Jungen mit einer Kerze: „Woher kommt das Licht?“
Sofort blies er die Kerze aus:
„Sag mir wohin das Licht gegangen ist – dann sage ich Dir wo es her kam“

Hasan von Basra (642 – 728)

Werbeanzeigen

Ich atme ein und kehre zurück zu der Insel, die in mir ist

Ich atme ein und kehre zurück
Zu der Insel, die in mir ist.
Da gibt es wunderschöne Bäume,
Da gibt es Wasser, da gibt es Vögel.
Da gibt es Sonnenschein und frische Luft.
Ich atme aus und fühle mich sicher.

Meister Linji (9. Jh. u.Z.)

Lieben und Gutes tun

Gott atmet uns
in der Kontemplation ein
und wir müssen dann
ganz in Ihm aufgehen.
Später atmet
der Spirit oder Atem Gottes
uns wieder aus,
damit wir lieben
und Gutes tun.

Jan van Ruysbroeck (1293 – 1381)

Eins-Sein mit Gott

Das ist das große Paradox des ausgetragenen mystischen Erlebens:
dass der Mensch,
aufgenommen in Gott,
dennoch als Mensch nicht verschwindet.

Er wird, im Gegenteil,
mehr er selbst,
mehr Mensch –
aus jenem Anderen heraus,
in seinem Eins-Sein mit Gott.

Paul Mommaers in: Was ist Mystik? Frankfurt/M. 1996