Die Sonnenblume ist bereits da

 

sonnenblumen_fotoFotographik © wak

 

Komm, meine Liebe,
mit deinen unschuldigen Augen.
Betrachte das klare, blaue Meer des Dharmakaya*.
Selbst wenn die Welt
in Stücke bricht,
dein Lächeln wird nie verlöschen.
Was gewann ich gestern?
Und was werde ich morgen verlieren?
Komm, meine Liebe,
mit meinem Finger zeige ich
auf die Welt voller Trugbilder.
Da die Sonnenblume** bereits da ist,
wenden sich ihr alle Blumen zu,
um sie zu betrachten.

Thich Nhat Hanh (*1926)

* Dharmakaya: Einer der drei Körper Buddhas. Der Körper, in dem er als absolutes Wesen und allein wahres Sein, mit allen Buddhas vereint, das höchste Prinzip in allem ist.

** In der Sonnenblume sieht Thich Prajnaparamita, die transzendente Weisheit, Vollkommenheit der Erkenntnis. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s