Sich selbst in Liebe annehmen

Nimm dich selbst in Liebe an
und sei wachsam –
heute, morgen, immer.

Finde zuerst den Weg,
dann belehre andere
und besiege so das Leid.

Bevor du andre geradebiegst,
musst du zuerst etwas viel Schwierigeres vollbringen –
dich selbst geradebiegen.

Du bist dein eigener Herr.
Wer sonst?
Bezwinge dich selbst,
und erkenne den Meister in dir.

Jack Kornfield „Die Lehren Buddhas“ nach dem Dhammapada

3 Gedanken zu “Sich selbst in Liebe annehmen

    • Ja, liebe Wolkenbeobachterin, schon als ich den Text das erste Mal gelesen habe, hat er micht gepackt. – Die Rasanz, mit der Benachrichtigungsstern und Kommentar da waren, hat mich auch verblüfft und total gefreut! Waren doch nur wenige Sekunden ;-)) – Aber so muss es glaube ich auch sein. Entweder es hat einen – oder nicht.
      Dir auch einen guten, gelungenen Übergang in 2015! Und danke für die begleitenden Anmerkungen.
      Herzliche Grüße!
      werner anahata

      Liken

      • wolkenbeobachterin schreibt:

        Vielen Dank. Und ja, so ist es wohl – dass es sofort packt oder nicht packt, aber manchmal packt es auch erst später. Aber dieser hier ist so klar und schön, der hat mich sofort ganz erreicht. Vielen Dank für Deine schöne Auswahl hier im Blog. Ich lese hier immer gern.
        Herzliche Grüße zurück auch an Dich.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.