Die Mitte des Selbst

Das Herz ist die Mitte des Wirklichen.
Aber das Ich ist vergänglich.
Wie alles übrige wird es von der Herzmitte getragen.
Aber es ist das Wesen des Ich,
Bindeglied zwischen Geist und Stoff zu sein;
es ist ein Knoten, der Knoten urgrundhaften Nichtwissens,
in den wir geschlungen sind.
Dieser Knoten ist hier im Herzen.
Wenn er aus eigener Kraft zerhauen wird,
entdeckst du:
dies ist die Mitte des Selbst.

Ramana Maharshi (1879 – 1950)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.