Jenseits von Konzepten und Vorstellungen

Mystisches Bewusstsein ist jenseits aller Konzepte und Vorstellungen; es transzendiert das Bedürfnis nach Konzepten, weil es alle Dinge in seinem ewigen Jetzt kennt. Es nimmt weder eine Abfolge von Ereignissen noch individuelle Objekte wahr, sondern das Ganze in jedem Augenblick der Ewigkeit. Es kennt alles, indem es sich selbst kennt, und alles ist ihm immer spontan gegenwärtig. Da es auf diese Weise unbegrenzt wahrnimmt, ist seine Art, zu wissen, allumfassend und daher auch intuitiv. Wenn wir die Realität des Göttlichen kennen oder erfahren, erfahren wir sie durch ihre eigene Art, zu wissen, und deshalb ist sie unbeschreibbar. Es gibt nichts, womit wir sie vergleichen könnten. Sie ist letztlich unfassbar und kann nicht verstanden werden – die Quelle entzieht sich unserem Verstehen.

Wayne Teasdale. Das mystische Herz. Spirituelle Brücken bauen. Aurum, o.O. 2004, S. 47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.