Mystik – immer Jetzt

„Wann, wenn nicht Jetzt“ heißt es im Untertitel des Blogs „Mystik aktuell“. Ganz so, wie es Sosan um 600 formuliert hat: „Der Weg ist jenseits von Sprache, denn auf ihm gibt es kein Gestern, kein Morgen, kein Heute.“ Und es wird also darauf ankommen, zu sehen, was hat Mystik mit uns Menschen jetzt zu tun? Immer wieder ist mir da in Erinnerung, was Willigis Jäger OSB vor einigen Jahren in seinem Buch „Wiederkehr der Mystik“  dazu geschrieben hat:

„Wir brauchen die Mystik, um unsere Erde und die Menschen darauf heil in die Zukunft zu bringen. Mystik ist der Grundzug jeder Religion. Jeder mystische Weg ist ein Weg heraus aus dem engen konfessionellen Religionsverständnis. Das muss nicht einen Abschied von der Religion an sich bedeuten, wohl aber sprengt und übersteigt die Mystik alles, was Religion verdinglichen und festschreiben will. Östliche Religionen können dabei so oberflächlich und steril sein wie die westlichen. Beide müssen ständig von der mystischen Erfahrung her neu belebt werden.“

Und da gilt eben: Wann, wenn nicht Jetzt.

Werner Anahata Krebber

2 Gedanken zu “Mystik – immer Jetzt

  1. Klaus Weingarten schreibt:

    15. Mai 2015, 19:30h

    Welturaufführung des Films

    MORGENRÖTE IM AUFGANG –

    HOMMAGE À JACOB BÖHME

    im Gerhart-Hauptmann-Theater, Görlitz

    SYNOPSIS

    Der Görlitzer Schuhmachermeister und Visionär Jacob Böhme ist die unbekannteste, geheimnisvollste und zugleich untergründig einflussreichste Gestalt der deutschen Geistesgeschichte.

    Sein mehrtausendseitiges philosophisches Werk ist die Ausformulierung eines radikalen Christentums und der Entwurf einer reichen, bis heute in ihrer Tiefe nicht ausgeloteten Anthropologie, Kosmologie und Naturphilosophie.

    Der Film bringt diesen bedeutenden Mann einem heutigen Publikum nahe und beleuchtet damit wesentliche geistige Fragen unserer Zeit.

    MORGENRÖTE IM AUFGANG ist kein biographischer Dokumentarfilm mit Zeitkolorit, sondern ein Spielfilm, in dem Jacob Böhme, von einem Darsteller ikonographisch als „Der schreibende Mann“ verkörpert, in seinen eigenen Worten zu uns spricht.

    Alle Texte, die im Film gesprochen werden, gehen zurück auf den Wortlaut der 1730 in Amsterdam veröffentlichten Gesamtausgabe der Schriften Jacob Böhmes.

    MORGENRÖTE IM AUFGANG – hommage à JACOB BÖHME ist eine Koproduktion des Berliner nootheaters mit der Organisation zur Umwandlung des Kinos, in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Jacob Böhme Institut und der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften, Görlitz.

    Der Film wurde durch Mittel der Fondazione Bô Yin Râ gefördert.

    24. Mai 2015, 16:05h

    Radio Bremen: Original-Soundtrack des Films Morgenröte im Aufgang

    Das Hörstück ist eine Reise auf den Spuren des Görlitzer Schuhmachermeister Jacob-Böhme (1575-1624). Er gilt als einer der großen christlichen Mystiker und Seher. Zu hören ist der Original-Soundtrack der gleichnamigen filmischen Hommage an Jacob Böhme.

    Produktion: nootheater und Organisation zur Umwandlung des Kinos 2015

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.